Foto: Peter Zeichner.und Gabi Faulhaber (vorne), Anja ElFechtali, Viktoria Klaus - Piratin (hinten)

Fraktion DIE LINKE. / Piraten im Kreistag der Wetterau.


Mietspiegel statt Schlüssiges Konzept

Mietspiegel statt Schlüssiges Konzept
Den Wohnungsmarkt ausreichend berücksichtigen.

Sehr geehrter Herr Häuser!

Im Herbst 2019 steht die Überarbeitung des Schlüssigen Konzepts der Mietobergrenzen für den Wetteraukreis an. Am 1. 1. 2020 sollte es in Kraft treten.

Die Fraktion DIE LINKE./Piraten stellt zur Kreistagssitzung am 28. August 2019 folgenden Antrag:

Der Kreistag möge beschließen:
Statt eines Schlüssigen Konzepts wird für den Wetteraukreis ein qualifizierter Mietspiegel entwickelt.


Begründung:

Ein Schlüssiges Konzept der Mietobergrenzen bezieht die Situation auf dem Wohnungsmarkt und die marktüblichen Mietpreise nicht ausreichend ein. Im Schlüssigen Konzept der Mietobergrenzen vom 1. 1. 2018 waren ca. 75 Prozent Bestandsmieten mit eingerechnet. Darunter Wohnungen, die seit Jahrzehnten vermietet sind und deren Mietpreise die derzeitige Lage auf dem Wohnungsmarkt nicht widerspiegeln.

logo-hartz4-hilfe2
Im Notfall: 0176 34682499
(werktags 9 bis 18 Uhr)

Email: hartz4-hilfe@die-linke-wetterau.de

Chor:

220 chor logo

Linksjugend

Download:

sozialkompass Titel 2018 2