Forum gegen Kinderarmut: Ignoranz ändert nichts! Armut muss bekämpft werden!

Am 22. Februar 2018 fand das dritte Forum des Vereins "Linke Hartz4-Hilfe Wetterau" statt. 
Wieder stand ein brennendes soziales Thema auf der Tagesordnung: Kinderarmut.
21 Prozent der Kinder leben mehr als fünf Jahre in Armut. Weitere 10 Prozent sind zeitweise von Armut betroffen.
Angesichts des enorm wachsenden privaten Reichtums ist Kinderarmut nicht nur beschämend, sondern schlicht verfassungswidrig.
Kinderarmut in einem reichen Land kann überhaupt nicht akzeptiert werden!
Deshalb haben wir als fachkundigen Diskussionspartner Prof. Dr. Michael Klundt eingeladen, der seit Langem soziale Verhältnisse in Deutschland erforscht. Klundt nannte die Auswirkungen der Agenda 2010 als bedeutenden Armutsgrund: Der Niedriglohnsektor sichert Familien und vor allem alleinerziehenden Frauen kein ausreichendes Einkommen.
Viele Gäste waren gekommen - darunter aus Kirchen, Gewerkschaften, sozialen Organisationen und Parteien. Wir hoffen nun, dass es zukünftig auch im Wetteraukreis ein gemeinsames Handeln gegen Kinderarmut geben wird.

Anja ElFechtali begrüßt die Gäste

Aufmerksame Zuhörer und engagierte Diskussionen

Professor Michael Klundt

Professor Klundt erhält als kleines Dankeschön einen Bildband mit Fotos unserer Aktivitäten

 

Linksjugend

MDL banner