Aktionen

Was ist eine Tafel? - Infostand in Friedberg am 28. 2. 2015

Wir werben für das "Diskussionsforum zur Armutswirtschaft", das die "Linke Hartz4-Hilfe Wetterau" am 24. März 2015 veranstaltet. Alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Der kritische Wissenschaftler und Publizist Professor Dr. Stefan Selke spricht zum Thema "Mildtätigkeit - Armutszeugnis für ein reiches Land".

Tafel2-small Tafel3-small

Weiterlesen: Was ist eine Tafel? - Infostand in Friedberg am 28. 2. 2015

Fest zum Jahresende

Mit leckerem Essen in gemütlicher Stimmung feierte DIE LINKE. Wetterau ihr Fest zum Jahresende.

13. Dezember 2014

13-12-14-klein 037

Hessenweiter Aktionstag gegen die geplanten Verschärfungen bei Hartz4

Im September informierte die "Linke Hartz4-Hilfe" vor dem Friedberger Jobcenter über die geplanten Verschärfungen bei Hartz4. Unter den irreführenden Überschriften "Rechtsvereinfachungen" und "sozialer Arbeitsmarkt" wurden Verschlechterungen für Leistungsberechtigte in den Bundestag eingebracht. Sie sollen 2015 beschlossen werden. Protest ist nötig!

9-9-14-Aktionstag 003 - Kopie

 

Usagassenfest 2014

Usagassenfest-2014 048 - Kopie Usagassenfest-2014 118 - Kopie Usagassenfest-2014 010 - Kopie

 

Am 6. September fand das Usagassenfest 2014 statt. Ein Fest der Solidarität in der Friedberger Altstadt.

Strompreise steigen erneut

15-11-13-Zwerge 008 (Small)Drei Jahre hintereinander hat die OVAG die Strompreise erhöht. Wer soll das bezahlen? Für Menschen im Niedriglohnsektor, Rentner/innen, Hartz4- und Sozialhilfeempfänger/innen steigt die Belastung. Ein Antrag der Linken im Kreistag, nach einem gestaffelten Strompreis der OVAG wurde abgelehnt.

Aktionstag vor dem Jobcenter

2-9-13-Jobcenter 001Am 2. September 2013 beteiligten sich DIE LINKE. Wetterau und die „Linke hartz4-Hilfe Wetterau" am Aktionstag der hessischen Linken vor den Jobcentern.

DIE LINKE. lehnt das Hartz-IV-System ab und fordert stattdessen eine menschenwürdige Grundsicherung in Höhe von 1050 Euro.

Hartz IV entwürdigt und ist zugleich ein Druckmittel gegen die arbeitenden Menschen. Hartz IV ist die Drohkulisse, wenn prekäre Arbeitsbedingungen durchgesetzt werden sollen. Durch Hartz IV haben sich die Arbeitsverhältnisse grundlegend gewandelt: Es erscheint heute fast normal, dass man von seiner Arbeit nicht mehr leben kann und einen Zweitjob auf 400 Euro-Basis annehmen muss.

Hartz IV-Beziehern wird unterstellt, dass sie überdurchschnittlich krankfeiern. Ärztliche Atteste und Krankmeldungen werden nicht akzeptiert, sondern extra überprüft - sogar mit Hausbesuchen. Hartz IV-Bezieher fungieren so als Blitzableiter und Zielscheibe sozialrassistischer Angriffe. Hartz IV-Bezieher werden daran gehindert, sich zu wehren: Mehr als 1 Million wurden 2012 sanktioniert. Das bedeutet, sie werden existenziell bedroht und psychisch zermürbt. Wir wollen, dass Sanktionen sofort ausgesetzt werden.

DIE LINKE. legt den Finger in die Wunde, auch im Wahlkampf! Unsere Kandidaten Gabi Faulhaber und Rudi Kreich werden vor Ort sein.

Zugleich bieten viele Kreisverbände Sprechstunden und konkrete Hilfe an. So auch DIE LINKE. Wetterau. Im Roten Laden in Friedberg, Usagasse 23, finden Bezieher/innen von Hartz4- und Sozialhilfe Unterstützung. Jeden Montag von 14 bis 16 Uhr und jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr.

logo-hartz4-hilfe2
Im Notfall: 0176 34682499
(werktags 9 bis 18 Uhr)

Email: hartz4-hilfe@die-linke-wetterau.de

Chor:

220 chor logo

Linksjugend

Download:

sozialkompass Titel 2018 2