DIE LINKE. Wetterau nominiert einen Direktkandidaten für die Bundestagswahl

4 2 2017 Julian 013a

Am 4. Februar 2017 wählte der Linke Kreisverband Wetterau einen Dirketkandidaten für die Bundestagswahl. Im Herbst -
vorraussichtlich am 24. September 2017 - wird ein neuer Bundestag gewählt. Aus jedem Wahlkreis kann ein Kandidat / eine Kandidatin direkt gewählt werden. Die Parteien benennen deshalb eine/n Dirkektkandidaten/in.

DIE LINKE. Wetterau wählte mit großer Mehrheit den
18-jährigen Julian Eder aus Nieder-Wöllstadt zu ihrem Kandidaten. Wir freuen uns auf einen aktiven Wahlkampf! 

Julian Eder sagt über sich selbst: "Ich habe vielleicht nicht so viel Erfahrung, wie die anderen Kandidatinnen und Kandidaten aber ich denke, dass sich vor allem junge Menschen politisch zu Wort
melden müssen!
Es ist unsere Zukunft, um die es heute geht!

Ich möchte jedenfalls in keiner Gesellschaft leben, in
der fast 20 Prozent der Menschen arm sind oder von Armut bedroht. Ich trete dafür ein, dass der gesellschaftliche Reichtum gerecht verteilt wird. Dafür hat DIE LINKE. gute Vorschläge gemacht. Wir sollten versuchen, diese Vorschläge umzusetzen!

Ich möchte nicht, dass viel Geld in Aufrüstung gesteckt wird und dass Deutschland weiter Waffen exportiert. Ich möchte nicht, dass Deutschland Krieg führt: in Afghanistan, in Irak, in Mali, Somalia, Syrien, im Mittelmeer... Ich möchte keine Gesellschaft, in der Flüchtlingsheime brennen und rechte Hetzer etwas zu sagen haben.Ich trete für eine soziale und friedliche Gesellschaft ein. Ich möchte eine Außenpolitik, die andere Völker achtet, für Abrüstung eintritt und Fluchtursachen bekämpft."

 

logo-hartz4-hilfe2
Im Notfall: 0176 34682499
(werktags 9 bis 18 Uhr)

Email: hartz4-hilfe@die-linke-wetterau.de

Chor:

220 chor logo

Linksjugend

Download:

sozialkompass Titel 2018 2