DIE LINKE. Karben protestiert scharf gegen Abschiebung aus der Schule

DIE LINKE. in Karben verurteilt die Abschiebung einer serbischen Schülerin, die aus dem Unterricht der Kurt-Schuhmacher-Schule herausgeholt und von der Polizei abgeführt wurde.
Die Frankfurter Neue Presse berichtete, dass in der 47. Kalenderwoche eine 16-jährige Schülerin von der Polizei aus dem Unterricht geholt und direkt abgeschoben wurde.

Dies war auch Thema im Hessischen Landtag. DIE LINKE. im Hessischen Landtag hat in einem Dringlichkeitsantrag die Hessische Landesregierung aufgefordert, diese Vorgehensweise zu verurteilen. Das darf nicht mehr vorkommen! 
Unterstützt wurde dieser Antrag von der fraktionslosen Abgeordneten Mürved Öztürk und der SPD-Fraktion.


DIE LINKE. sagt:
Schule muss ein geschützter Raum sein, wo sich Schülerinnen und Schüler sicher und geborgen fühlen. Gerade für Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Fluchterfahrungen traumatisiert sind, muss das gelten. Sie brauchen eine sichere Bleibeperspektive.

Wer aus dem Unterricht heraus abschiebt, der zerstört das Vertrauensverhältnis zwischen Flüchtlingen und staatlichen Institutionen und sorgt dafür, dass Kindern aus Familien ohne ‚Bleiberecht‘ der Schulbesuch verunmöglicht wird. Für DIE LINKE ist klar: Abschiebungen von Schülerinnen und Schülern sind grundsätzlich abzulehnen.

DIE LINKE. erwartet, dass die schwarzgrüne Landesregierung dafür sorgt, dass sich eine solche Vorgehensweise nicht wiederholt.

logo-hartz4-hilfe2
Im Notfall: 0176 34682499
(werktags 9 bis 18 Uhr)

Email: hartz4-hilfe@die-linke-wetterau.de

Chor:

220 chor logo

Linksjugend

Download:

sozialkompass Titel 2018 2