Foto: Peter Zeichner.und Gabi Faulhaber (vorne), Anja ElFechtali, Viktoria Klaus - Piratin (hinten)

Fraktion DIE LINKE. / Piraten im Kreistag der Wetterau.


Schulsozialarbeit auf tönernen Füßen


Die Fraktion DIE LINKE. bittet Sie um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. An wie vielen Schulen gab es im Wetteraukreis Schulsozialarbeit?
    Aufgeschlüsselt nach den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2014.

    Antwort: Von Seiten des Wetteraukreises erhielten aufgeschlüsselt nach Jahren folgende Anzahl von Schulen einen Zuschuss zur Förderung der Schulsozialarbeit:


    2011: 39 Schulen
    2012: 35 Schulen
    2013: 36 Schulen
    2014: 38 Schulen

    Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, das in der Zeit 01.01.2012 bis 31.08.2014 zusätzlich an 7 Schulen des Wetteraukreises Modellprojekte zur Schulsozialarbeit durch Bundesmittel gesondert gefördert wurden.
     
  2. Wie viele Sozialarbeitsstellen wurden vom Wetteraukreis in diesen vier Jahren finanziell unterstützt? Und wie hoch waren die aufgewendeten Mittel in diesen Jahren?

    Antwort: Die Frage, wie viele Personalstellen davon finanziert wurden, kann vom Wetteraukreis nicht beantwortet werden. Der von unserer Seite gewährte Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro pro beantragender Schule kann sowohl für die Co- Finanzierung von Personalstellen als auch zur Projektförderung eingesetzt werden. Die Entscheidung über den Mitteleinsatz in der einen oder anderen Weise obliegt der jeweiligen Schulleitung.
    Die Höhe der aufgewendeten Mittel des Wtteraukreises betrugen im Jahr
    2011: 117.000 Euro
    2012: 105.000 Euro
    2013: 108.000 Euro
    2014: 114.000 Euro

    Die Schulen, die im Schuljahr 2014/15 Förderung durch den WSetteraukreis erhalten haben, sind der beigefügten Anlage zu entnehmen.

  3. Wie hoch waren die Aufwendungen des Landes Hessen in den letzten vier Jahren?

    Antwort: Diese Frage kann durch den Wetteraukreis nicht beantwortet werden.

  4. Wie hoch waren die Aufwendungen der Schulen (gesamt) in den letzten vier Jahren?

    Antwort: Diese Frage kann durch den Wetteraukreis nicht beantwortet werden.

  5. Wie hoch waren die Aufwendungen der Kommunen (gesamt) in den letzten vier Jahren?

    Antwort: Diese Frage kann durch den Wetteraukreis nicht beantwortet werden.

  6. Welche weiteren Finanzierungsquellen ermöglichten Schulsozialarbeit im Wetteraukreis?

    Antwort: Für das Jahr 2015 finanziert der Förderverein der Hugo- Buderus- Schule in Hirzenhain zu einem Drittel und in Höhe von 10.000 Euro die Fortsetzung der Schulsozialarbeit nach Beendigung der Förderung aus Bundesmitteln gemeinsam mit dem Wetteraukreis und der Gemeinde Hirzenhain.
    Weitere Finanzierungsquellen, den Aufwendungen des Wetteraukreises und der jeweiligen Kommunen sowie der vorgehend  benannten Lösung in Hirzenhain, sind uns derzeit nicht bekannt.

  7. Welche Pläne gibt es, die Schulsozialarbeit im Wetteraukreis in den nächsten Jahren wieder auszubauen und finanziell auf solide Füße zu stellen? Sind Verhandlungen mit dem Land Hessen in Gang? Gibt es andere Möglichkeiten?

    Antwort: Grundlage für unsere Arbeit ist der Kreistagsbeschluss zur Schulsozialarbeit vom 3.7.2013, der von einer Drittelfinanzierung ausgeht.

logo-hartz4-hilfe2
Im Notfall: 0176 34682499
(werktags 9 bis 18 Uhr)

Email:

Chor:

220 chor logo

Linksjugend

Download:

sozialkompass Titel 2018 2